Trockener Dampf für die Aushärtung kleinerer Schlauchliner - auch für Fallleitungen.

Power STEAM - Dampfanlagen

Vorteile der Dampfhärtung

Vorteile gegenüber der Kalt- bzw. Warmwasserhärtung von Schlauchlinern:

Die Power STEAM Dampfsysteme bieten Ihnen zahlreiche Wettbewerbsvorteile bei verhältnis- mäßig geringen Investitionen!

1. Längere Topfzeiten 

Mit unseren warmhärtenden Harzen der Easy POX T-Produktreihe haben Sie ausreichend Zeit, auch längere Schlauchliner bzw. Schlauchliner größerer Dimensionen auch bei hohen Außentemperaturen zu imprägnieren. Bei Topfzeiten bis zu 8 Stunden (bei + 20 °C) - mit Easy POX T 0880 - ist es sogar möglich, den Schlauchliner auf Ihrem Betriebsgelände auf sauberem Untergrund mit aller Sorgfalt zu imprägnieren, den fertig imprägnierten Liner zur Baustelle zu transportieren und dort sofort einzubauen.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hinterlassen Sie bei Ihrem Auftraggeber einen hervorragenden Eindruck in Bezug auf Sauberkeit und Arbeitsgeschwindigkeit auf der Baustelle.

Nach ca. 1-2 h Dampfzugabe ist der Liner i. d. R. vollständig ausgehärtet! 

2. Schnellere Aushärtezeiten 

Die Aushärtezeiten liegen durch die Dampfzugabe zwischen ca. 1/2 Stunde (Easy POX T 0530) und 2 Stunden (Easy POX T 0880). 

3. Bessere Qualität 

Mit Epoxidharz getränkte Schlauchliner erreichen eine dauerhaft hohe Qualität in Bezug auf Statik und Langlebigkeit. Andere relativ schnell kaltaushärtende Harzsysteme erreichen teilweise nur ¼ des E-Moduls des Easy Liner Systems. Kalt gehärtetes Material erreicht üblicherweise eine Vernetzung im Harzsystem von maximal 94 %. Die beste Molekülvernetzung wird im Bereich von + 110 °C erreicht. Man spricht in diesem Temperaturbereich von einem Vernetzungsgrad von i. d. R. bis zu 100-102 %!

Dampfanlagenkapazitäten

Vergleichen Sie die Kapazitäten unserer Dampfanlagen!

Die angegeben Längen beziehen sich auf den Einbau eines GFK-Liners. Sollten Sie einen Liner mit Epoxidharz aushärten, kann die Länge noch größer ausfallen, da nur reiner Dampf zur Aushärtung benötigt wird und das Harz auch ohne größere Temperatureinwirkung aushärtet. Somit ist die Aushärtung nur eine Frage der Zeit. Je größer das Volumen im Liner ist, desto mehr Luft muss zusätzlich zum Dampf zugeführt werden. Ein Baukompressor ist zwingend erforderlich.

Es dürfen nur Filzliner mit einer speziellen Beschichtung gedampft werden, da ansonsten Undichtigkeiten auftreten.

Power STEAM 150

Trockener Dampf für kleinere Schlauchliner - auch für Fallleitungen!

Praxisnah - robust - schnell - wirtschaftlich!


Die mobile, kompakte Einheit im "Sackkarrenformat" lässt sich einfach in einem Kleintransporter zum Einsatzort bringen und eignet sich idealerweise für Fallleitungen/Hausanschlussleitungen.

  • Dimensionen bis DN 200 und 50 Meter Länge.
  • Dampfleistung 150 kg Dampf/h.
  • Stressfreie Imprägnierung der Schlauchliner durch den Einsatz von Reaktionsharzen mit langen Topfzeiten.
  • Reduktion der Aushärtezeit auf 1/4 der üblichen Zeit mit Warmwasser.
  • Zubehör:
    Geliefert wird diese Komplettanlage mit der mobilen Steuerung und komplettem Zubehör wie Dampfschläuchen, Endtöpfen, Enthärtungsanlage und allen Kleinteilen, die für den Betrieb nötig sind.
    Optionales Zubehör: Enthärtungsanlage
Power STEAM 150
Zubehör
Optionales Zubehör

Technische Daten Power STEAM 150

Mobile Steuerung

Die separate, mobile Steuerung regelt den Dampfdruck und die Dampftemperatur im Liner.

Alle Parameter werden dem Anwender über die Anzeigen der Steuerung kontinuierlich veranschaulicht.

Der erzeugte, trockene Dampf ist unabdingbar für eine perfekte Aushärtung von Schlauchlinern.

Abmessungen:
Breite: 35 cm
Tiefe: 54 cm
Höhe: 98 cm

Gewicht: ca. 40 kg

  • Untergestell aus Aluminium mit 4 Lenkrollen und 2 Feststellbremsen.
  • Steuerungseinheit aus Edelstahl mit rückwärtig ankoppelbarer, optionaler Messstelle für die digitale Temperaturerfassung.

Power STEAM 2000

Technische Änderungen vorbehalten.